Es bleibt jedoch bei dem allgemeinen Grundsatz, dass das Kind, für das das Baukindergeld beantragt wird, beim Einzug das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben darf und spätestens innerhalb von 3 Monaten nach dem Einzug geboren worden sein muss.

Anspruchsberechtigt sind natürliche Personen, die Eigentümer oder Miteigentümer einer selbstgenutzten Wohnung sind und selbst kindergeldberechtigt sind oder in einem Haushalt mit einer Person leben, die kindergeldberechtigt ist.

Zeitliche Bedingung

Der Kaufvertrag muss zwischen dem 1.1.2018 und dem 31.12.2020 abgeschlossen worden sein. Hat der Antragsteller die Wohnung hergestellt, muss die Baugenehmigung innerhalb dieser Zeit erteilt worden sein. Bei Bauvorhaben, die nur anzeigepflichtig sind. muss mit der Ausführung des Bauvorhabens in dieser Zeit begonnen worden sein.

Haushaltseinkommen

Das zu versteuernde Haushaltseinkommen darf bei einem Kind 90.000 EURO nicht übersteigen zuzüglich 15.000 EURO für jedes weitere Kind, das die oben genannten Bedingungen erfüllt. Maßgeblich ist das durchschnittliche Haushaltseinkommen des zweiten und dritten Jahres vor der Antragstellung. Wird beispielsweise der Antrag im Jahre 2018 gestellt, kommt es auf das durchschnittliche Einkommen der Jahre 2015 und 2016 an. Das Baukindergeld wird für die Folgejahre auch dann gewährt, wenn das Haushaltseinkommen danach steigen und die maßgebliche Grenze übersteigen sollte. Maßgeblich ist das zu versteuernde Einkommen der Ehegatten, Lebenspartner oder Partner einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft.  Maßgeblich ist das Einkommen wie es sich aus den Einkommensteuerbescheiden ergibt. Eine Korrekturrechnung nach § 2 Abs. 5 a EStG wird nicht durchgeführt. Kapitaleinkünfte, die der Abgeltungsteuer unterliegen, werden daher nicht berücksichtigt.

Höhe der Förderung

Der Zuschuss beträgt 1.200 EURO für jedes Kind unter 18 Jahren und wird über einen Zeitraum von 10 Jahren in einem Jahresbetrag gezahlt. Voraussetzung ist, dass die Wohnung während dieser Zeit selbstgenutzt wird. Maßgeblich für die Höhe der Förderung ist die Anzahl der Kinder, die zum Zeitpunkt der Antragstellung unter 18 Jahre alt sind, im Haushalt des Antragstellers leben und für die eine Kindergeldberechtigung vorliegt. Für Kinder, die nach Antragstellung geboren werden oder in den Haushalt aufgenommen werden, wird kein Baukindergeld gewährt.

Einzige selbstgenutzte Wohnung

Die Förderung ist ausgeschlossen, wenn der Antragsteller oder ein anderes Mitglied des Haushalts bei Erwerb oder Schaffung der neuen Wohnung bereits über eine selbstgenutzte Wohnung verfügt.

Antrag

Der Antrag muss online gestellt werden und der Adresse www.kfw.de/zuschussportal